Foto: Privat

Die drei Lilien – im Bann des Pfingstlagers
Wie jedes Jahr zu Pfingsten machten sich auch dieses Jahr die drei Lilien zusammen mit den Pfadfindern aus Hochdahl auf den Weg ins Pfingstlager. Ziel war dieses Jahr der Jugendzeltplatz in Rüthen. Als der Bus endlich am Zeltplatz ankam hatte ein kleiner Vortrupp schon alle Zelte aufgebaut, sodass diese direkt bezogen werden konnten und es dann auch schon ein gutes Abendessen gab.
Nach dem Abendessen gab es auch direkt schon ein Highlite, Conny, die berühmte Gitarristin und Solo-Sängerin gibt ein Konzert in unserer Jurte am gemütlichen Feuer. Aber irgendetwas stimmt da nicht, wo steckt eigentlich Benny-Björn, der ist doch dieses Jahr endlich wieder mitgefahren. Nach dem Konzert ist er nicht mehr aufzufinden, stattdessen ist sein Zelt ganz unordentlich und es gibt einen Erpresserbrief. Das ruft natürlich direkt die drei Lilien auf die Tagesordnung. Doch alleine können sie diesen Fall wohl nicht lösen, sodass die Wölflinge, Juffis, Pfadis und Rover ihnen tapfer zur Seite stehen müssen.
Nach einer ruhigen Nacht und einem guten Frühstück machen sie sich direkt an die Arbeit, in Kleingruppen befragen die Kinder zusammen mit den drei Lilien die Verdächtigen, lernen Fingerabdrücke sichtbar zu machen, entschlüsseln Geheimschriften und untersuchen den Tatort auf Hinweise.
Nach einem Anstrengenden Tag und ein wenig Freizeit wird zusammen das Abendessen vorbereitet, es gibt Burger. Danach singen alle gemeinsam noch ein paar Lieder in der Jurte am Feuer bis es schließlich ins Bett geht.
Am Sonntagmorgen verdichten sich die Hinweise, dass der Koch hinter der Entführung steckt, sogar seine Affäre, die Lehrerin, zieht ihr Alibi für den Koch zurück. Als die Kinder dann auch noch eine Schatzkiste mit einem Zahlenschloss finden, lösen sie das Kreuzworträtsel für den Zahlencode im nu.
In der Truhe finden die drei Lilien drei Schatzkarten, aber mit welcher finden sie endlich Benny-Björn?
Die Zeit droht ihnen davon zu laufen, sie müssen sich aufteilen. Schnell sind alle eingecremt und haben ihre festen Schuhe an. In drei Kleingruppen treten die Kinder zusammen mit den drei Lilien die Wanderung an und nach einer guten Stunde sind auch alle Gruppen und Benny-Björn wieder da.
Den Rest des Tages wird das gute Wetter genossen, ein bisschen Volleyball oder Badminton gespielt. Nach dem Abendessen zieht es wieder alle in die Jurte ans Lagerfeuer an dem dann noch Stockbrot gemacht wird und gesungen. Leider geht auch der letzte Abend wieder sehr schnell vorbei, sodass am nächsten Tag auch schon der Abbau ansteht.
Der Abbau gelingt schnell und zum Glück auch trocken, sodass am Nachmittag auch schon der Bus mit den Kindern und den drei Lilien wieder in Hochdahl ankommt.
Wieder ist ein schönes Pfingstlager vorbei, doch in wenigen Wochen steht auch schon das Sommerlager in Wolfsburg vor der Tür.

Text: Lukas – Leiter

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.